• » Abkürzungen
  • » Kontakt
  • » Datenschutz
  • » Impressum
  • » English French German Italian
dummyKopfbild variabelKopfbild variabelKopfbild variabelKopfbild variabelKopfbild variabel
Prototyp

der Protyp entsteht, Innenbeleuchtung und Steuerwagen mehr...


DL-1 Deckenlicht weiß

die Variante für Personenwagen mit Deckenbeleuchtung mehr...


EL-1 Endlicht rot

die einfachste Variante für ein Endlicht an Wagen ohne Innenbeleuchtung mehr...


SL-1 Steuerwagen weiß/rot

Steuerwagen Stirnlichter mit Umschaltung von weißem Spitzenlicht auf rotes Endlicht mehr...

Dauerlicht für Analog "fast" möglich

Ein Dauerproblem für alle Analogfahrer, die Lichter in Waggons, Steuerwagen und Endwagen erlöschen sofort im Stillstand, zudem flackern sie fürchterlich bei der Fahrt und die Helligkeit ist abhängig von der Höhe der Gleisspannung.

100%ig lässt sich das Grundproblem bei Analogbetrieb leider nicht lösen, da haben die Digitalfahrer einen riesen Vorteil.
Aber bei Analog lassen sich die Probleme durch geeignete Schaltungen in den Waggons zumindest mildern.

Da ich auf der Spur-N fahre, musste die Schaltung natürlich in die kleinen N-Waggons passen.
Ich hatte früher viele Versuche gemacht mit normalen Stützkondensatoren, war aber nicht zufrieden mit der Pufferung...es flackerte trotzdem noch all zu sehr.
Ausserdem störte mich, dass bei Stillstand, also null Fahrspannung, zB. vor Blocksignalen, die Beleuchtung zu schnell erlosch.

Dann hab ich über die sehr große Speicherkapazität und Kleinheit der Goldcap-Kondensatoren gelesen, auch Schaltungen gesehen, und es entstand der Wunsch basierend auf diesem Kondensatortyp eine Innenbeleuchtung für Spur-N selber zu bauen.
Als mir das zufriedenstellend gelungen war, hab ich mir eine Erweiterung für das Spitzen-/Endlicht für Steuerwagen ausgedacht, die Lichter sollten entsprechend der Polarität der Gleisspannung schon im Stand (also bei Spannungen bei des Triebfahrzeug noch nicht fährt) umschalten.

Da das Einsatzgebiet für Waggonbeleuchtungen sehr verschieden ist, habe ich die Gesamtschaltung modular aufgebaut, sodaß sich leicht diese Varianten bilden lassen:
  1. für Personenwagen: nur Deckenlicht
  2. für Personen- und Güterwagen: nur das rote Endlicht (ohne Umschaltung)
  3. für Steuerwagenköpfe: nur Spitzen/End-Licht mit automatischer Umschaltung

Durch Einbau eines sehr kleinen Gleichrichter-Bauteils in der neuen Version ist es möglich 2 Platinen "Rücken-an-Rücken" unter das Wagendach zu kleben. Dadurch lassen sich zusätzliche 2 Platinen-Varianten bilden:
  1. Deckenlicht plus rotes Wagenendlicht
  2. Deckenlicht plus Steuerwagen Spitzen/Endlicht


Gesamtschaltung

Waggon Innenbeleuchtung
Unten: Schaltung für die Innen-Deckenbeleuchtung mit weißen LEDs
Oben: Spitzenlichter weiß/rot für einen Steuerwagen mit automatischer Umschaltung bei Fahrtrichtungsumkehr

Bemerkung: eigentlich soll man LEDs ja nur mit ihrem Vorwiderstand zusammen parallel schalten. Hier funktioniert das aber auch ohne Vorwiderstände, aber nur wenn die LEDs vom gleichen Typ sind.